Ausstellung Hubert Konzett - Aquarelle, Acrylbilder

Wenn wir die Aquarelle und Acrylbilder des Malers Hubert Konzett betrachten, springt jener Funke auf uns über, der seine Freude am Malen entfacht. Seine Bilder bewegen, weil sie Bewegung zeigen, sie strahlen, weil er das Licht in ihnen versteckt hält und sie geben uns Kraft durch die Kraft seiner Farben.

Seien es zarteste Lasuren in seinen Aquarellen, die Schicht für Schicht aufgetragen für geheimnisvolle Stimmungen sorgen oder sei es die Freude an leuchtenden Farben in den Acrylbildern, seine Bilder fesseln den Betrachter.

Konzett zeigt sowohl in den Formaten als auch in den Themen seiner Bilder, wie vielseitig er ist. So sehen wir Porträts, Landschaften, Städte und Blumen.

Dauer: 17. September - 16. Oktober 2016

Geöffnet: jeden Sa. So. 16:00-20:00 Uhr

Michael Heim & Hans Udo Kreuels

AUSVERKAUFT!!!

Vor kurzem noch in Mörbisch bei den Seefestspielen in einer Hauptrolle, dürfen wir Michael Heim nun wieder einmal in der Villa Falkenhorst begrüßen.

Der in Thüringen aufgewachsene Tenor wird an diesem Tag Schuberts „Müllerin“ zum Besten geben. Sein erstes Bühnenengagement führte Michael Heim 1998 an das Stadttheater St Gallen. Seit 1999 ist er freischaffend an den Opernhäusern in Zürich, Luzern, Dresden, Wien, Genua, Triest, u.v.a. tätig. 

Begleitet wird er an diesem Abend von Hans Udo Kreuels, seinem langjährigen musikalischen Partner am Klavier.

Eintritt: 20,- VVK/ 22,- Abendkassa

Wissen aktuell
Faktenwissen, Zusammenhänge erkennen, sich mit anderen Interessierten austauschen: die Vorträge bzw. Seminare bringen Ihnen auf anschauliche Art spezielle Aspekte verschiedener Wissensgebiete näher.

Religion und Politik – historische Betrachtungen mit Blick auf Christentum und Islam

Mag. Dr. Gerold Amann: Di, 11.10.2016 – 19:30 Uhr

Die erstaunliche Vogelwelt Vorarlbergs

Johanna Kronberger: Fr, 21.10.2016 – 19:30 Uhr / Sa, 22.10.2016 – 09:00 Uhr  

Faszination Malerei: Über Tabus, technische Revolutionen und das scheinbare Ende der Malerei MMag. art. Marina Schöpf: Fr, 11.11., 18.11. und 25.11.2016.

Jeweils  19:30 Uhr

Anmeldungen: VHS Bludenz, 05552/65205 oder www.vhs-bludenz.at

LEA MÜLLER & LUCA DE GRAZIA

Die Vorarlberger Mezzosopranistin Lea Müller und ihr Klavierpartner Luca de Grazia laden zu einem Liederabend mit musikalischen Beschreibungen eines immerwährenden Themas - „Nimmersatte Liebe“ ein. Zu hören sind Lieder von H. Wolf, J. Brahms u.a.

Lea Müller, 1992 in Bregenz geboren, begann ihre Gesangsausbildung während der Schulzeit am Musikgymnasium Feldkirch. Ihr Studium schloss sie im Juni 2015 bei Prof. Clemens Morgenthaler am Vorarlberger Landeskonservatorium mit Auszeichnung ab.

Eintritt: 8,- VVK/ 10,- Abendkassa

Angela Mair - Cd-Präsentation
Mit ihrer CD „Sin palabras“ präsentiert die Gitarristin Angela Mair Musik für Sologitarre. Neben beliebten „Klassikern“ des Gitarrenrepertoires von M. Giuliani und J. K. Mertz erklingen rhythmische Tänze aus Spanien, die sie durch ihren einjährigen Spanienaufenthalt geprägt haben. Ebenso finden eigene Transkriptionen romantischer Klavierliteratur Platz auf der CD, die im Sommer 2016 aufgenommen wurde.

Angela Mair möchte die Zuhörer mit auf eine Reise durch verschiedene Zeiten nehmen - zu Musik die ihr am Herzen liegt – „ohne Worte“.

Eintritt: 8,- VVK/ 10,- AK

Tante Emma und andere Geschichten
Renate Welsh

Rosina Burtscher

und Schreibende der Jungen Szene der Literatur Vorarlberg

„Mach keine G’schicht‘n“ heißt es ab und zu. „Mach keine G’schicht‘n“ kann viel bedeuten: Einerseits soll kein Aufheben gemacht werden über eine Sache, andererseits heißt es aber auch, jemand soll nicht wehleidig, keine Zimperliese sein.

Unsere Gäste aber machen „G’schicht‘n“! Freuen Sie sich mit uns auf die Lesung der bekannten Kinderbuchautorin Renate Welsh, freuen Sie sich auf Rosina Burtscher und die Schreibenden der Jungen Szene. Lassen Sie sich überraschen!

Moderiert wird „Tante Emma und andere Geschichten“ von Erika Kronabitter

Musikalische Begleitung: MS Bludenz; MMS Thüringen

In Zusammenarbeit mit der Grazer AutorInnen Autoren Versammlung Regionalgruppe Vorarlberg und der Literatur Vorarlberg

Eintritt frei 

Hugo Ender - Ausstellung

Sehen und erkennen. Erspüren und das Erkannte zulassen – von der geistigen Aura berührt werden. So verliert sich Hugo Ender zeichnend in der für ihn sichtbaren Welt. Vor allem ist es der Baum, der ihn seit Beginn seiner künstlerischen Arbeit fasziniert und der in den letzten Jahren immer mehr zu seinem Thema wurde. 

In dieser Beobachtung der Natur liegt der Ursprung zu den vorwiegend abstrakten Holzschnitten des Künstlers. 

Hier, im Medium Holzschnitt entwickelt sich die unerschöpfliche Formensprache zu einer angehaltenen Gestik und einer gebändigten Dynamik.

Es ist ein Versuch, in eine andere Tiefe vorzudringen.

Öffnungszeiten: So 15:00-17:00 Uhr und bei Veranstaltungen

Stella Brass & F.J. Köb
Schon zur Tradition geworden ist die vorweihnachtliche Veranstaltung „Musik als Begegnung“ von Stella Brass und Dr. Franz Josef Köb in der Villa Falkenhorst. Die Musiker möchten eine vorweihnachtliche Stimmung in die Herzen der Besucher zaubern. Franz Josef Köb wird besinnliche Texte lesen und das Konzert moderieren. Im Anschluss an das Konzert sind die Besucher im Park zur Begegnung und zu wärmenden Getränken eingeladen.

Bernhard Bär – Trompete, Roché Jenny – Trompete

Christoph Ellensohn – Horn

Thomas Witwer – Posaune

Christian Lapitz – Tuba

Sprecher: Franz-Josef Köb, Leitung: Josef Amann

Eintritt: 13,-VVK/ 15,- AK

Weihnachtskonzert mit "konz.art"

Das Ensemble „konz.art“ wurde unter dem Namen Sinfonietta Quintett im Dezember 2001 anlässlich des ersten Weihnachtskonzertes in der Villa Falkenhorst gegründet. Das Ensemble setzt sich im Wesentlichen aus Musikern des Symphonieorchesters Vorarlberg und den Wiener Philharmonikern zusammen.

Kirill Kobantschenko - Violine,

Joachim Tschann, Violine

Karoline Kurzemann-Pilz, Viola

Cobus Swanepoel, Cello

Bernd Konzett, Kontrabass

Eintritt: 20,-VVK/ 22,-AK 
Salonietta Vorarlberg

…mit der Sopranistin Cecilia Berglund.

Das Ensemble setzt sich aus Mitgliedern des Sinfonieorchester Vorarlbergs zusammen.

Die Musiker garantieren die authentische Interpretation von berühmten Stücken der Straussdynastie, passend zum Anlass.

Gespielt werden Werke von J. Strauss u.a. - Walzer, Polkas und Operettenarien.

Eintritt: 20,-VVK/ 22,-AK